Ich bin mein Himmel
und meine Hölle
.


  --- Friedrich Schiller

 

Alle Jahre wieder: Ausnahmezustand


Liebe Jacqueline & Thomas,

ich habe mich bis jetzt noch nie gemeldet, möchte es aber heute tun. Ich weiß nicht, wie ich an diesen Newsletter gekommen bin, da es jedoch keine Zufälle gibt, wird es schon seine Richtigkeit haben. Ich finde einfach toll, was Ihr da macht. Und der Beitrag zum Oktoberfest zeigt mir erst recht, dass der Newsletter zu mir passt. Oft ist es doch so, dass Menschen, die auf dem "spirituellen Weg" sind, etwas arrogant auf Menschen herabsehen, die sich amüsieren und z.B. zu einer Veranstaltung wie dem Oktoberfest gehen. Ich war noch nie da (ich wohne in der Nähe von Bonn), würde es aber tun, wenn ich in dieser Zeit in der Nähe wäre. Das gehört einfach zur Vielfalt des Lebens, und eben nichts auszugrenzen, alles anzunehmen und sein zu lassen, wie es ist, das ist mein Weg und mein Ziel, so schwer das auch immer ist, wenn man/frau bei bestimmten Begegnungen in den Spiegel schaut und dort die Schatten sieht und manchmal auch erkennt.
Ich könnte noch mehr schreiben, aber ich bin im Büro und muss mich wieder meinem Alltag zuwenden.

Jedenfalls vielen herzlichen Dank und schönes Wochenende wünscht
Renate G.

 


 

Liebe Jacqueline, lieber Thomas,

dankeschön für diesen Newsletter! Mit Vergnügen habe ich gerade die Laudatio auf die Wies'n Bedienung gelesen. Danke - ich gehöre nämlich auch zu dieser tapferen Truppe und bewege mich während der Oktoberfestzeit in den unterschiedlichsten körperlichen und seelischen Dimensionen. Es ist ein Phänomen, das nur bis zu einem bestimmten Punkt erklärbar ist. Ohne Wertung, ohne Vorurteil, das tun, was ansteht zu tun, so erlebe ich die Wies'n voller ehrlicher, gefühlvoller, offener Begegnungen mit Menschen aller Nationalitäten. Es ist ein Whirlpool des Menschlichen. Auch die Hintergründe der Bedienungen - wer aus welchem Grund da ist - ergeben ein vielfältiges Bild.
Noch eine Anmerkung möchte ich machen: bei uns kostet das Hendl 8,90 € (allgemeiner Preis).

Einen schönen Tag und ich freue mich auf den nächsten Newsletter von euch.

Herzliche Grüße

Gertrud F.

 

Wir haben Gertrud übrigens ein paar Tage später im Bierzelt besucht und nett mit ihr plaudern können :-) In diesen Tagen dürfte sie so ganz allmählich von ihrer China-Reise zurück kehren?

 



Hallo, liebe Jacqueline,

das freut mich sehr, was du schreibst – und wie schön du schreibst. Der ganze Newsletter ist eine wahre und informative Freude. Der Hinweis auf die Birma-Aktion ist auch sehr wichtig – und habe diesen gleich an viele Freunde weitergeleitet.

Ach, ja – und hier das Geheimnis der Blauen Blume (frei nach Wilhelm Busch):

DAS BESTE aber ist
Hier auf Erden
Zu lieben und
Geliebt zu werden

Eigentlich wissen wir das ja schon länger J

Liebe Grüsse und herzlichen Dank

Für euch beide ein himmlisches Wochenende!

Dieter

…und Nadi grüsst lieb dazu


Hallo Zusammen,

bin ich froh, dass ich bei dem tristen Wetter (Regen,Regen,Regen) so eine tolles Mail erhalte, macht weiter so und ein gelungenes Wochenende wünscht Gabi H.


 

Den Ursprungstext noch einmal lesen?
Einen Kommentar schreiben?

nach oben zum Seitenanfang

 

zur Übersicht
Impressum